Startseite

Sitemap

1050-Jahr-Feier

Aktuelles

Aktuelles 2018

Aktuelles 2017

Aktuelles 2016

Aktuelles 2015

Aktuelles 2014

Aktuelles 2013

Aktuelles 2012

Aktuelles 2011

Aktuelles 2010

Aktuelles 2009

Aktuelles 2008

Aktuelles 2007

Aktuelles 2006

Aktuelles 2005

Abfallkalender

Foto der Woche

Friwoler Kirche

Geschichte

Gewerbe im Ort

Haftung

Hettensia

Impressum

Kalenderblatt

Kirche

Kriegszeiten

Lieder

Linksammlung

Literatur

Mehrzweckraum

Niederschläge


Ortsrat

Pressespiegel

Sagen

Schule um 1900

Sporthalle

Termine/Ferien

Vereine

Wohnhäuser

Zeitleiste






HETTENSEN
-
Landkreis Northeim

 


Aktuelles aus dem Jahre 2010



22. Dezember 2010


Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!



Mit großen Schritten naht das Weihnachtsfest. Im Hause des Weihnachtsmannes kann man sich zurzeit über mangelnde Beschäftigung wahrlich nicht beklagen...

Man sieht, dass in [fast] allen Abteilungen in diesen Tagen gut zu tun ist.

Auf Grund der Vielzahl der noch nicht bearbeiteten Aufträge wollen wir daher auch nicht weiter stören. Wir hoffen, dass die Arbeiten bis zum Heiligen Abend abschlossen sein werden.





19. Dezember 2010


Ortstermin auf dem Friedhof


Besichtigung der Friedhofskapelle
Photo: Rainer Glahe


Der Ortsrat Hettensen hatte sich im Verlauf seiner letzten Sitzung bereits mit der möglichen Erweiterung der Friedhofskapelle einauseinandergesetzt. Beraten wurde über einen Anbau an das vorhandene Gebäude oder über die Herstellung eines möglichen Windschutzes.

Am heutigen Sonntag trafen sich die Mitglieder des Gremiums zu einer Besichtigung der Kapelle und erörterten die sich anbietenden baulichen Möglichkeiten. Dabei wurde von allen Anwesenden deutlich gemacht, dass das markante Erscheinungsbild des Gebäudes (Blickrichtung von der Bramburgstraße aus) durch einen Anbau nicht beeinträchtigt werden darf.

Da auch sowohl Pastor Dr. Claas Cordemann als auch der Hardegser Bauamtsleiter Dirk Schrader bei dem Ortstermin zugegegen waren, können deren Auffassungen in die weiteren Vorarbeiten mit einfließen.

Es sollen nunmehr zwei Planungsvarianten einschließlich Kostenrechnung erstellt werden, über die dann im Frühjahr des kommenden Jahres (vielleicht abschließend) beraten werden kann.

Eine wesentliche Rolle für die Verwirklichung dieses Projektes wird natürlich der Kostenrahmen spielen. Im Vorfeld der Haushaltsberatungen darf man nicht davon ausgehen, dass im städtischen Haushalt für das Jahr 2011 neben den Ortsratsmitteln weitere Gelder zur Verfügung gestellt werden können.





20. November 2010


Hochwasser


Sporthalle in Gefahr


Photo: Roland Schrader (HNA)


Nach anhaltendem Dauerregen am 12. und in der Nacht zum 13. November des Jahres konnte der Erdboden keine Flüssigkeit mehr aufnehmen, so dass die überschüssigen Wassermassen oberflächig abflossen und es daher in zahlreichen Bereichen zu Überflutungen kam.

Besonders stark betroffen waren die Bereiche in unmittelbarer Nähe der Schwülme, deren Pegel innerhalb des frühen Morgens nahezu bis zur Unterkante der drei Straßenbrücken im Ort angestiegen war.
Hier waren die Ortswehren aus Asche und Hettensen den ganzen Tag über im Einsatz und konnten die Anwohner vor größerem Schaden bewahren.

Im Bereich der Sporthalle entschieden nur knapp zwei Zentimeter darüber, ob die Sportstätte von den Wassermassen überflutet würde. Die zu Hilfe geeilte Wehr aus Asche -unsere Feuerwehrleute waren bereits im Kaineweg im Einsatz- konnte das Wasser noch rechtzeitig abpumpen.





30. Oktober 2010


Laternenfest des Kindergartens


Sonne Mond und Sterne...


Alle Jahre wieder treffen sich Ende Oktober die Kinder unseres Kindergartens mit ihren Eltern, Verwandten, Freunden und Nachbarn zum Laternenumzug durch die Straßen des Ortes.

In den Wochen zuvor hatten die Kinder in Ihren Gruppen zusammen mit den Erzieherinnen eifrig an den Laternen gebastelt und auch sieben Lieder gelernt, die an den so genannten Singstopps zusammen gesungen wurden. So wurden keinem der Teilnehmer während des etwa einstündigen Umzuges langweilig und alle freuten sich auf die Rückkehr, wo es dann am Kindergarten auf dem Schulhof Saft, Bratwurst und Pommes gab. Die Erwachsenen ließen sich anschließend auch den einen oder anderen Glühwein oder ein Bierchen schmecken.

Für die Sicherheit sorgte einmal mehr die Freiwillige Feuerwehr Hettensen, die den aus etwa 100 Teilnehmern bestehenden Umzug begleitete. Dafür auch von dieser Stelle aus noch einmal herzlichen Dank.

Schön, dass der Wettergott ein Einsehen hatte und mit seinem guten Willen wesentlich dazu beitrug, dass die Veranstaltung zu einem so geselligen Ereignis werden konnte, zumal es im Jubiläumsjahr des Kindergartens immerhin schon der 25. Umzug dieser Art gewesen ist.





26. Oktober 2010


40 Jahre Damengymnastikgruppe


Festwagen der Damen-Fußballmanmnschaft Sportfest 1970

v.l. Gerd Helmbrecht; Marlis Bartels; Margot Kopetzki; Hella Helmbrecht; Bärbel Neitzel; Elke Müller; Sonja Kopetzki; Brunhilde Otte; Hannelore Oheim; Birgit Marks. Davor kniet Silke Kopetzki.


Man(n) mag es kaum glauben...
Aber seit genau 40 Jahren besteht die Damengymnastikriege des SV Grün-Weiß Hettensen.

Was im Rahmen des anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Sportvereins vom 31. Juli bis zum 2. August 1970 gefeierten Sportfestes beim Festumzug begann , wurde im Zuge der Jahre gehegt und gepflegt.

Am 2. August 1970 spielte eine spontan gebildete Damen-Fußballmannschaft (siehe Photo oben!) nach dem Festumzug auf dem provisorischen Platz in den Buehwiesen gegen eine Auswahl älterer Herren. Der Damenfußball wurde zu jener Zeit beim Deutschen Fußball Bund (DFB) übrigens noch belächelt und das Verbot für Frauenfußball wurde erst im Herbst 1970 vom Verband aufgehoben.

Dass sich bei dem Spiel die Ehefrau des Masseurs einen Arm brach, sei nur am Rande erwähnt. Selbst diese Verletzung tat dem Vergnügen keinen Abbruch, so dass die sportlichen Aktivitäten auch nach dem Sportfest fortgesetzt werden sollten.

So traf man sich alsbald nach dem Fest im Gasthaus Gotthardt; man wurde sich einig und gründete ohne großen Aufwand die Damen-Gymnastikgruppe. Als Übungsleiterin fungierte zuerst Frau Schiffer und wenig später konnte Ursel Schneider aus Adelebsen gewonnen werden.
Nach der sportlichen Betätigung auf dem Saal spielte aber stets auch die Geselligkeit in feucht-fröhlicher Runde eine nicht zu unterschätzende Rolle. Es ist überliefert, dass mancher Gymnastikschwester der Weg zur Arbeit am nächsten Tag oft nicht leicht gefallen sein soll.

Zahlreiche Auftritte in der Umgebung, einmal sogar bei der Bundeswehr in der Ziethen-Kaserne in Göttingen, zeugen von der Emsigkeit, mit der die Damenriege ihren Sport betrieb. Es war schon eine Augenweide, wenn man dieser Gruppe bei ihren Darbietungen zuschauen durfte.

Nachdem der Sportbetrieb auf dem Saal im Jahre 1985 eingestellt werden musste, turnte die Gruppe unter Leitung von Frauke Brosenne von diesem Zeitpunkt ab mit dem gleichen Engagement in den Räumlichkeiten der Mehrzweckhalle Lödingsen.

Nach Einweihung der Sporthalle in Hettensen im Jahre 1995 hatte man endgültig eine feste Bleibe gefunden. Als Übungsleiterin konnte nun Annelie Thieme aus Wibbecke verpflichtet werden, und so sind die Damen der Gymnastikabteilung nunmehr regelmäßig mittwochs in der Regel nicht daheim bei ihren Männern...

Es muss nicht erwähnt werden, dass das 40-jährige Bestehen der Gymnastikgruppe gebührend gefeiert wurde - natürlich zusammen mit den Ehemännern!


Damen-Gymnastikgruppe 1995


Damen-Gymnastikgruppe im Jubiläumsjahr 2010
Photos: Elke Müller





4. Oktober 2010


Erntedank 2010


Das Wetter hätte nicht schöner sein können.

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Traditionsfeuerwehr Florentine Hettensen vor dem ehemaligen Spritzenhaus [fast schon traditionsgemäß] das diesjährige Erntedankfest.

Nach einem gut besuchten Gottesdienst in der Kirche konnten die Gäste bei Eintopf aus der Gulaschkanone, bei Zwiebelkuchen und Federweißem oder bei Kaffee und Kuchen nach Herzenslust schlemmen.

Während der Veranstaltung wurde auch wieder das so genannte Hettenser Entenrennen auf der Schwülme durchgeführt. In diesem Jahr führte der Bach quasi "Hochwasser", so dass die Plastikentchen die Wegstrecke recht schnell und nahezu ungehindert zurücklegen konnten.


Siegerehrung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Entenrennens


Die gute Stimmung bei strahlendem Sonnenschein hielt sich bis in die Abendstunden.
Photos: Rainer Glahe





19. September 2010


90 Jahre SV Grün-Weiß Hettensen


Unter reger Beteiligung seiner Mitglieder feierte der Sportverein Grün-Weiß Hettensen 1920 e.V. im Rahmen eines 'grün-weißen Abends' seinen 90. Geburtstag.

Nachdem der Vorsitzende des Vereins, Jörg Randersen, einen kurzen Ablauf über die Geschichte des Vereins gegeben hatte, überbrachten Vereine aus dem Stadtgebiet sowie weitere Vertreter aus Öffentlichkeit und Politik Grußworte.

Im weiteren Verlauf der Jubiläumsveranstaltung wurden zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft mit der silbernen bzw. mit der goldenen Ehrennadel des SV Grün-Weiß geehrt.

Nach dem offiziellen Teil und einem kalt-warmen Buffet feierten die Aktiven und Passiven sowie die geladenen Gäste in geselliger Runde bis in die Morgenstunden.


Sie wurden für langjährige Mitgliedschaft im Sportverein geehrt
Photo: Florian Fabritz





24. August 2010


Friedhelm Roy tritt zurück


Ortsbrandmeister Friedhelm Roy ist am 22. August des Jahres von seinem Amt als Ortsbrandmeister unserer Ortschaft zurückgetreten.

Als Gründe für seine Entscheidung, die für die Mehrzahl der Aktiven der Ortswehr Hettensen ein wenig überraschend kam, gab er in erster Linie gesundheitliche Gründe an.
Außerdem eröffne sein Rücktritt zum jetzigen Zeitpunkt dem Ortskommando und dem Festausschuss (die Wehr feiert im kommenden Jahr ihren 100. Geburtstag) weitere Handlungsspielräume. Für den "normalen" Dienst in der Wehr stehe er selbstverständlich weiterhin zur Verfügung, so der ausgeschiedene Ortsbrandmeister.

Friedhelm Roy war im Januar 2005 zum Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hettensen gewählt worden.
Das Funktion des Ortsbrandmeisters nimmt in Absprache mit Stadtbrandmeister Hans-Werner Vogt bis zur Jahreshauptversammlung der Wehr im Januar 2011 der bisherige stellvertretende Brandmeister Peter Klinge wahr.

Friedhelm Roy





15. August 2010


Sportwoche mit "Kicker"


Für die diesjährigen Sporttage hatte sich der Vorstand des SV Grün-Weiß Hettensen etwas Besonderes einfallen lassen:
Auf der Freifläche neben dem Rasenplatz war ein "Kickerfeld" aufgebaut, dessen Spieler aber nicht mittels einer Kurbel in Aktion gebracht werden konnten. Vielmehr stellten die an den Stangen angegurteten Spielerinnen und Spieler die Live-Akteure dar.

Die Spiele der beiden Gruppen, getrennt nach Kinden/ Jugendlichen einerseits und Erwachsenen andererseits brachten nach einigen Anfangsschwierigkeiten eine Menge Spaß und hatten den Vorteil, dass die Verletzungsgefahr recht gering war.

Obwohl das Turnier in den beiden Gruppen jeweils einen Sieger hatte, stand vielmehr der Spaß am Spiel im Vordergrund.

Die beiden Gruppensieger 'Jugendfeuerwehr II' und 'Ortsrat Hettensen' trafen abschließend noch in einem Freundschaftsspiel aufeinander, das die Jugendfeuerwehr mit 4:3 für sich entscheiden konnte.

Die Bilder zeigen einige Akteure im "Einsatz"...


Hohe Aufmerksamkeit -aber auch viel Spaß- beim Spiel der "Menschenkicker"





8. Juli 2010


Fusion der Sportvereine


"Der Fussball muss überleben..."

Diese Devise ist in den Sportvereinen in Ellierode, in Hardegsen und in Hettensen, wo der Fußballsport eine lange Tradition hat, ausgegeben worden und, wie man in 'Hallo Mittwoch' lesen konnte, die Weichen sind offensichtlich schon gestellt!

Zeitungsausschnitt 'Hallo Mittwoch' 7.7.2010





1. Juni 2010


Kunstausstellung im Gasthaus Zur Post


Der Kunstmaler Jens-Poppe Mehrgardt lädt in die Räumlichkeiten des ehemaligen Gasthauses Zur Post in der Friwoler Straße zu einer Präsentation seiner Bilder ein.
Die Ausstellung soll am 20. Juni um 18.00 Uhr eröffnet werden; die Werke des aus Berlin stammenden Künstlers werden bis zum 20. Juli des Jahres der Öffentlichkeit zugänglich sein.
Da kein Eintritt zu entrichten ist, wäre es schön, wenn ein möglichst großer Teil der Bevölkerung sich die Bilder von Jens-Poppe Mehrgardt anschauen würde.





29. Mai 2010


Flohmarkt in Hettensen


Im Zuge der Feierlichkeiten aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Kindergartens fand am heutigen Sonnabend zwischen 14.00 und 17.00 Uhr ein Flohmarkt der Eltern der Kindergartenkinder statt.

Bei herrlichem Wetter waren zahlreiche Stände auf dem Gelände des ehemaligen Schulhofes aufgebaut. Ein breites Angebot an getragenen Kleidungsstücken, Schuhwerk und Spielsachen für nahezu jegliches Alter war ausgelegt und suchte neue Besitzer. Das eine oder andere Schnäppchen konnte gemacht werden...

Im Mehrzweckraum war zudem für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt, denn die Eltern, Großeltern und die Mitarbeiter des Kindergartens hatten ein üppiges Kuchenbuffet aufgebaut.

Flohmarkt auf dem Schulhof





6. Mai 2010


Der Kasper war da...


Besondere Freude herrschte am heutigen Nachmittag bei den Kleinen im Ort:
Auf dem Gelände des Schulhofes gastierte die Waldecker Puppenbühne mit einer Aufführung ihres Kasperletheaters.

Der Kasper, die Oma, der Räuber und das Krokodil spielten in den Hauptrollen und die [vielleicht etwas zu lang geratene] Vorstellung faszinierte die kleinen Gäste sowie deren Eltern, Omas, Opas, Onkel und Tanten.
Gebannt folgten die Kleinen dem Geschehen; sie waren stets auf der Seite des Kasper und wurden naturgemäß mit in die Handlung mit einbezogen.

Schön, dass derartige Tradition auch auf dem flachen Land weiter gepflegt und damit "am Leben" gehalten wird.

Vor Beginn der Aufführung: Popcorn und erwartungsvolle Haltung


Der Kasper sucht das Krokodil...





1. Mai 2010


Der Mai ist gekommen...


Nicht nur nach dem Kalender ist der Mai gekommen...
Bei deutlich besseren Witterungsbedingungen als in den vergangenen Jahren wurde der Maibaum zur symbolischen Begrüßung des so genannten Wonnemonats im Beisein der Bevölkerung am Thieplatz aufgestellt.
Nachdem die Kinder unseres Kindergartens die selbst gefertigten bunten Bänder an den Kranz des Maibaumes gebunden hatten, konnte unter Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr der Baum in die Senkrechte gebracht werden.

Nach vollendeter Arbeit wurde bei kühlen Getränken und warmen Speisen bis nach Mitternacht ausgiebig gefeiert und der Monat Mai angemessen begrüßt werden.

Die Kindergartenkinder bei der Arbeit


Mit vereinten Kräften...


...in die Senkrechte!

Gemütliche Runde am Thieplatz




21. März 2010


Papa-Aktionsnachmittag im Kindergarten


Warum auch nicht? Die Väter der Kindergartenkinder hatten sich im Zuge der Veranstaltungen anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Hettenser Kindergartens es sich nicht zweimal sagen lassen: Nach einem gemeinsamen Kreis in den Nachmittagsstunden des 17. März bastelten sie zusammen mit den Kleinen, bemalten Ostereier, spielten mit den Kids und ließen es sich abschließend bei Kaffee und Kuchen auch schmecken - wie man auf dem Photo unschwer erkennen kann.

Ein toller Nachmittag fand mit der Kaffeetafel einen angemessenen Abschluss. Die Kindergärtnerinnen staunten nicht schlecht und sie waren begeistert von dem, was die Väter mit ihren Sprösslingen zu Wege brachten...

Die nachfolgenden Bilder bestätigen die gelungenen Aktionen eindrucksvoll:

Mit Legosteinen haben wir früher auch gern gebaut...


Zeichnen mit dem Sohnemann


Gemütliche Runde bei Kaffee und Kuchen




4. März 2010


Erhöhung der Steuern


Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat sich nunmehr auch auf den städtischen Bereich ausgewirkt.
Konnten die Steuerhebesätze im Hardegser Stadtgebiet aufgrund besonnener Kassen- und Ausgabepolitik seit 1974 unverändert bleiben, so ist, bedingt durch erhebliche Einnahmeausfälle, die Situation jetzt als recht kritisch zu bezeichnen.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres wurde deutlich, dass die hohen Fehlbeträge des Haushaltes der Stadt Hardegsen nicht mehr auszugleichen sein würden.

Der Landkreis Northeim hat als Aufsichts- und Genehmigungsbehörde den städtischen Gremien verdeutlicht, dass der Haushalt nur dann genehmigt werden würde, wenn die Stadt ihre Einnahmesituation deutlich verbessere.
In diesem Zusammenhang wurde seitens des Landkreises gefordert, dass die Steuerhebesätze dem allgemeinen Niveau im Kreisgebiet anzugleichen seien. Sollte der Rat der Stadt dieser Aufforderung nicht Folge leisten, so könne die Haushaltssatzung nicht genehmigt werden.

Diesem Druck folgend, hat der Rat der Stadt Hardegsen am vergangenen Montag schweren Herzens, aber mit breiter Mehrheit beschlossen, dass die Hebesätze für die Grundsteuer A von 310 Prozentpunkten auf 330 Prozentpunkte, die Grundsteuer B von 300 auf 330 und die Gewerbesteuer von 340 auf 360 Prozentpunkte angehoben werden sollen.
Durch diese Erhöhung verbessern sich die Einnahmen der Stadt um gut 100.000,- Euro.
Außerdem wurden vom Rat zahlreiche Ausgabeansätze ersatzlos gestrichen, die im Verwaltungs-Entwurf des Haushaltsplanes für das Jahr 2010 noch vorgesehen waren.




26. Februar 2010


Eisenbahnfest in Adelebsen


Adelebser Mitteilungsblatt vom 26. Februar 2010


Einen Hauch von Eisenbahnromantik wird man am 26. September des Jahres verspüren können, wenn die Möglichkeit besteht, mit Schnellzugwagen, die von einer Dampflokomotive der Baureihe 52 1360-8 gezogen werden, von Göttingen über Adelebsen nach Bodenfelde und wieder zurück in die Universitätsstadt zu fahren.
Die Abfahrt in Göttingen ist für 10.00 Uhr vorgesehen.
Fahrscheine für die Strecken Göttingen-Adelebsen-Göttingen und Adelebsen-Bodenfelde-Adelebsen sind für 15,00 Euro im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung in Adelebsen erhältlich.

Der Zug wird für längere Zeit in Adelebsen Aufenthalt haben. Die Passagiere -und natürlich auch sonstige Gäste- können so am Herbst-/ Eisenbahnfest auf dem Bahnhofsgelände teilnehmen, sich verwöhnen lassen und das vielfältige Angebot sichten.

Für weitere Informationen stehen Astrid Huke (Telefon 05506-8693) und Werner Lindemann (Telefon 05506-7801) zur Verfügung.



7. Februar 2010


Öffentliche Belobigung


Extra Tipp 7. Februar 2010




10. Januar 2010


JHV der Feuerwehr



Im Verlauf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr konnte Ortsbrandmeister Friedhelm Roy im Rahmen seines Rückblickes auf das Jahr 2009 unter anderem über 3.154 Dienststunden berichten, die von den Aktiven geleistet wurden. Recht erfreulich war die Tatsache, dass die Wettkampfgruppe der Wehr bei den Wettkämpfen in Kreiensen den Titel des Vize-Kreismeisters erreichte.
Zu Recht mit Stolz ging der Ortsbrandmeister auf die erfolgreiche Abnahme der Jugendfeuerwehr durch die Offiziellen ein: Asche und Hettensen bilden eine Kooperationsgemeinschaft und haben mit Gründung der Jugendfeuerwehr den wohl entscheidenden Grundstein für die weitere Entwicklung und den Fortbestand ihrer Wehren gelegt.

Die Mitgliederentwicklung der Ortswehr stellt sich wie folgt dar:
29 aktive Mitglieder
109 fördernde Mitglieder
13 Mitglieder der Jugendfeuerwehr
17 Mitglieder in der Altersabteilung sowie
5 Ehrenmitglieder

Für das Jahr 2010 wurden folgende Veranstaltungen festgelegt, die im Zeichen der Kameradschaftspflege stehen sollen:
Knobelabend am 27. Februar 2010
Knobelabend am 30. Oktober 2010
Weihnachtsfeier am 27. November 2010
Sommerfest am 31. Juli 2010


Steve Bartz und Jonas Harenkamp wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert.


Sie wurden für 25, 40 bzw. 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr geehrt.




* * * * *
* * *
*



seit 952