Startseite

Sitemap

1050-Jahr-Feier

Aktuelles

Abfallkalender

Foto der Woche

Friwoler Kirche

Geschichte

Gewerbe im Ort

Haftung

Hettensia

Hist. Fotos I

Hist. Fotos II

Hist. Fotos III

Hist. Fotos IV

Hist. Fotos V

Hist. Fotos VI

Hist. Fotos VII

Hist. Fotos VIII

Hist. Fotos IX

Hist. Fotos X

Hist. Fotos XI

Hist. Fotos XII

Hist. Fotos XIII

Hist. Fotos XIV

Hist. Fotos XV

Hist. Fotos XVI

Hist. Fotos XVII

Hist. Fotos XVIII

Hist. Fotos XIX

Hist. Fotos XX

Hist. Fotos XXI

Hist. Fotos XXII

Hist. Fotos XXIII

Hist. Fotos XXIV

Impressum

Kalenderblatt

Kirche

Kriegszeiten

Lieder

Linksammlung

Literatur

Mehrzweckraum

Niederschläge


Ortsrat

Pressespiegel

Sagen

Schule um 1900

Sporthalle

Termine/Ferien

Vereine

Wohnhäuser

Zeitleiste






HETTENSEN - Landkreis Northeim




Historische Fotos XVI


Hier sind die auf dieser Webseite im ersten Halbjahr 2014
unter der Rubrik "Foto der Woche" veröffentlichten Fotografien abgelegt worden.

Ich bitte um Verständnis dafür, wenn das Datum bzw. die Jahreszahl der Aufnahmen
nicht immer zuverlässig anzugeben ist.
In diesen Fällen ist dann ein Annäherungswert genannt worden.





29. Juni 2014


Kranzniederlegung
Foto: Friedhelm Roy


Vom 30. Mai bis zum 2. Juni 1986 feierte die Freiwillige Feuerwehr Hettensen im Rahmen eines Zeltfestes hinter dem ehemaligen Schulgebäude ihr 75-jähriges Bestehen.

Die Reihe der Veranstaltungen zu diesem Anlass begann am Freitagabend, 30.5.1986, mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal; anschließend wurde während des Kommersabends die neue Fahne der Wehr geweiht.

Im weiteren Verlauf fanden Wettkämpfe der Wehren, ein ökumenischer Gottesdienst sowie ein Festumzug statt. Am Montag klang das Fest mit einem gemeinsamen Frühstück aus.





22. Juni 2014


Sonntagsausflug
Foto: Hans-Peter Hübner


Etwa Mitte der 1950er Jahre posieren Elise Böttcher, Dora Dampke, Marie Herborg und Helmut Dampke für den Photographen, kurz bevor sie zu einem Ausflug am Sonntag aufbrechen.

Derartige Ausflüge erfolgten zu jener Zeit auf Grund fehlender Motorisierung in der Regel zu Fuß - natürlich chic gekleidet, wie es sich für den Sonntag gehört.





15. Juni 2014


Warten auf das Konzert
Foto: Rainer Glahe


Diese Aufnahme ist am 1. Juni 2003 entstanden, kurz bevor ein Rockkonzert begann, das Teil der Veranstaltungen zur 1050-Jahr-Feier war.

Am frühen Sonntagabend fand dieses Konzert "Unter den Linden" statt. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher -wie diese- hatten sich bei hohen Temperaturen in den Schatten der beiden Linden an der Schwülme gesetzt, um auf den Beginn des Konzertes zu warten.

Im Anschluss an die musikalische Darbietung klang das Jubiläumsfest bei Einbruch der Dunkelheit mit einem Feuerwerk hinter dem ehemaligen Schulgelände aus.





8. Juni 2014


Auf der zweiten Sohle
Foto: Inge Geisler


Die Kollegen, die Mitte-Ende der 1950er Jahre auf der zweiten Sohle auf der Bramburg arbeiteten, haben sich zu einem Erinnerungsphoto aufgestellt.

Das im Vordergrund liegende Arbeitsgerät verdeutlicht, dass zu jener Zeit vorwiegend körperliche Arbeit gefragt war. Der Abtransport des gebrochenen, gespaltenen und von Hand verladenen Basaltgesteins zur weiteren Verarbeitung erfolgte mithilfe von Loren.





25. Mai 2014


Kirmesfrühstück
Foto: Günter Ische


Dieses Bild ist Mitte der 1950er Jahre an einem Kirmesmontag auf dem Saal aufgenommen worden, als in ausgelassener Stimmung das Kirmesfrühstück stattfand.

Es feiern (v.l.): Rolf Glahe, Manfred Busche, Günter Ische, Horst Ahrens, Christel Herborg, Franz Hübner, Paul Beck, NN und Helmut Kobbe.

Leider hat der Photograph seine Kamera aus erklärlichen Gründen ein wenig früh abgesenkt, so dass einige Personen "kopflos" erscheinen...





18. Mai 2014


Wettkämpfe 1957
Foto: Margot Denecke


Vermutlich ist dieses Photo im Jahre 1957 bei den Feuerwehr-Wettkämpfen in Thüdinghausen entstanden, als die Hettenser Wettkampfgruppe mit der Handdruckspritze den Siegerpokal erringen konnte.

Die Aufnahme zeigt (v.l.): Günter Preußler, Heinz Wienecke, Helmut Wienecke, Günter Ische, NN, Robert Spieß, Günter Denecke, Walter Wienecke, Heinz Friedrichs, Reinhold Helmbrecht, NN, NN, Willi Priesing?, Heinrich Ische, Albert Müller.





11. Mai 2014


Erntehelfer
Foto: Angelika Franzke


Diese Aufnahme stammt aus der Nachkriegszeit des Zweiten Weltkrieges - vermutlich aus dem Jahre 1949 oder 1950. Erntehelferinnen und Erntehelfer, die auf dem Gut arbeiteten, haben sich während einer Pause für den Photographen aufgestellt.

Zu jener Zeit war man im Bereich der Landwirtschaft auf zahlreiche Helfer angewiesen, da dieser Erwerbszweig noch überwiegend von "Handarbeit" geprägt war.





4. Mai 2014


"Münze Hettensen"
Foto: Christoph Papenheim


Die beiden Aufnahmen sind entstanden im Jahre 2003, als die Ortschaft Hettensen ihr 1050-jähriges Bestehen feierte.

Der Festausschuss hatte zu diesem Anlass einen mittelalterlichen Fallhammer aufgestellt, mit dem aus bronzenen und silbernen Rohlingen Gedenkmedaillen hergestellt wurden. Diese wurden vor Ort auf dem Festplatz am ehemaligen Schulgebäude von Dieter Neumann und Henfried Randersen geprägt.

In historischen Kostümen verrichteten die Münzer ihre Arbeit bis in die Abendstunden; Fehlprägungen und Falschgeld sollen, wenn man den Überlieferungen Glauben schenken darf, nicht im Umlauf gebracht worden sein.


Silber- und Bronzemedaille
Foto: Rainer Glahe






27. April 2014


Straßenfest 1979
Foto: Marianne Abler


Die Bewohner der Friwoler Straße und die der Bramburgstraße organisierten im Spätsommer 1979 ein gemeinsames Straßenfest, das zwischen dem damaligen Spritzenhaus und der Schwülmebrücke stattfand.

Nach einem Umzug durch das Dorf, bei dem das obige Photo entstanden ist, wurde kräftig gefeiert und bei bester Laune das von Gertrud Storre gedichtete Friwoler-Straßen-Lied gesungen. Der vollständige Text des Liedes ist auf dieser Webseite unter dem Link 'Lieder' zu finden.

Im Umzug waren als ABC-Schützen verkleidet (v.l.) Marlis Bode, Heidelore Brennecke -sowie in schwarzer Kleidung- Waltraud Berger und Gisela Pawelz. Aus dem Hintergrund beobachtet Frieda Gründel das bunte Treiben.





20. April 2014


Bau des Osterfeuers
Foto: Thorsten Seifert


Sie verstanden sich in den 1990er Jahren indirekt als "Nachfolger" des ehemaligen Junggesellenvereins Hettensia. Dabei pflegten die Jungen (und zum Teil auch Mädchen) alte Bräuche und belebten einige neu.
Neben dem Würstesammeln mit anschließendem Verzehr am ersten Mai sei an dieser Stelle stellvertretend noch der Bau des Osterfeuers als eines der herausragenden Ereignisse im Jahreslauf genannt.

Das obige Photo ist im Jahre 1992 beim Bau des Osterfeuers auf dem Feldberg entstanden.
Hintere Reihe v.l.: Marc Jeischik; Peter Klinge; Thorsten Seifert; Dietmar Helmbrecht; Michael Clement
Vordere Reihe v.l.: Hartwig Nolte; Marcus Krufke; Carsten Heese; Mike Müller
Davor liegen Matthias Winkler und Lars König (v.l.)

Zwischen den Fichten ein Schütze (mit Waffe im Anschlag?)...





13. April 2014


Herren-Mannschaft Ende 1960er Jahre
Foto: Margot Denecke


Sehr viele Titel (mehrere Staffel- und Kreismeisterschaften) hatte die Jugendmannschaft des SV Grün-Weiß Hettensen in den 1960er Jahren gewonnen.

Nachdem mehrere Spieler dieses Teams in die I. Mannschaft gewechselt hatten, folgten auch auf dieser Ebene erfolgreiche Jahre für den Sportverein - bis hin zum Aufstieg in die Bezirksklasse.

Das Bild zeigt die Herrenmannschaft -vermutlich im Jahre 1968- mit Günter Denecke (Trainer); Heinrich Kortekaas; Bernhard Müller; Karl-Heinz Ische; Georg Franzke; Bernd Randersen; Hans-Joachim Jerusel; Willi Gründel (stehend von links).
Davor (v.l.): Walter Riethmüller; Dieter Geisler; Rudi Kretschmer; Albert Müller; Gerhard Jorde.





6. April 2014


Spielerinnen-Pass Handball
Foto: Leni Gotthardt


Recht schnell nach dem Zweiten Weltkrieg fanden sich in Hettensen einige junge Frauen zusammen, die nach der Neugründung des Sportvereins im Jahre 1946 auch bald eine (Feld-)Handball-Abteilung in diesem Verein gründeten, die über Jahre hinweg recht erfolgreich spielte.

Zu den Gründerinnen zählten:
Irmtraut Ahlborn, Ingeborg Glahe, Leni Gotthardt (Spielberechtigung siehe oben), Marie Hübner, Elfriede Klostermeyer, Else Lampe, Margot und Ursel Mielke, Lissi Moschaik, Elsbeth Preußler, Sonja Schrader, Annie Siebrecht und Ursel Wienecke.

Leider mussten die Handballerinnen ihren Sport aufgeben, da in der unteren Spielklasse nur noch wenige Mannschaften auf Kreisebene spielten.
Anfang der 1950er Jahre wurde der Spielbetrieb daher wieder eingestellt.





30. März 2014


Kommersabend 2003
Foto: Rainer Glahe


Die Ortschaft Hettensen feierte in der Zeit vom 28. Mai bis zum 1. Juni 2003 unter großer Anteilnahme der Bevölkerung -auch aus der näheren Umgebung- ihr 1050-jähriges Bestehen.

Das Bild ist am 31. Mai, dem Kommersabend, entstanden. Es zeigt den stellvertretenden Vorsitzenden des damals gebildeten Festausschusses '1050 Jahre Hettensen', Heiko Keilholz, bei der Ehrung der Mitglieder der Planungsgruppe auf dem Saal.

Rüdiger Kulp, Jörg Randersen, Henfried Randersen, Heiko Keilholz, Gerhard Helmbrecht, Petra Herre, Friedhelm Roy, Ralf Kindervater, Pastor Detlev Lönnecker (von links) und Rainer Glahe hatten von der ersten Sitzung am 12. März 2002 bis zum Abschluss der Feierlichkeiten an der Planung und Umsetzung der verschiedenen Festveranstaltungen mitgewirkt.





23. März 2014


Umzug 1988
Foto: Marianne Abler


Während des Sängerfestes im Jahre 1988, als der Männer-Gesangverein und Gemischte Chor sein 100-jähriges Bestehen feierte, wurde traditionsgemäß ein Festumzug durchgeführt.

Wie man sieht, beteiligte sich auch die "Hühnerfamilie" in ihren farbenfrohen Kostümen mit einem von Hand gezogenen Wagen an diesem Umzug.





16. März 2014


Fußballer Grün-Weiß Hettensen
Foto: Karl Böker


Fußballer des Sportvereins Grün-Weiß Hettensen haben sich Ende der 1950er Jahre, wahrscheinlich 1957, auf dem Sportplatz zu einen Mannschaftsphoto aufgestellt.

In der hinteren Reihe stehen von links: Kurt Zand, Ottwin Krull, Günter Blümel, Alfred Heine, Karl Böker und Bodo Waßmuth.
Vorn v.l.: Heinz Braun, Werner Schacht, August Müller, Horst Mühle und Heinrich Kortekaas.





9. März 2014


Am Denkmal
Foto: Margot Denecke


Frieda Schendera hilft auf dem Hof des Bauern Friedrich Ische, wo sie nach dem Krieg und der Flucht aus der Heimat mit ihren Kindern auch Unterkunft gefunden hatte.

Dieses Bild -vermutlich aus dem Jahre 1948- wurde am Thieplatz aufgenommen, als sie auf dem Weg war zur Feldarbeit mit ihrem Sohn Werner an der Hand und Friedrich Wellhausen, dem Großsohn des Landwirts Ische.

Ein Hinweis auf das Aufnahmedatum sind die auf dem Vorplatz des Denkmales liegenden Betonrohre, die damals benötigt wurden bei der Verlegung der Regenwasserkanalisation, mit der im Jahre 1948 in der Bramburgstraße begonnen wurde.

Weiterhin interessant ist noch der [untere] Wegweiser, der die Entfernung auf der nur geschotterten Kreisstraße zur [oberen] Bramburg mit 4 km angab. Auf der Bramburg stand damals noch die Villa der Familie Wegener, die den Steinbruch bis heute betreibt, sowie mehrere Mehrfamilienhäuser, in denen Arbeiter mit ihren Familien lebten, die zu jener Zeit in den Basaltbrüchen tätig waren.





2. März 2014


Stundenzettel
Repro: Rainer Glahe


Die vorliegende Übersicht verdeutlicht, dass die damals noch selbstständige Gemeinde Hettensen im Jahre 1962 die Durchforstung ihrer Waldflächen von einheimischen Arbeitskräften durchführen ließ.
Die in der Auflistung angegebenen Stunden wurden natürlich von der Gemeindekasse nach einem zuvor vereinbarten Stundensatz beglichen.





23. Februar 2014


Blick in die Lödingser Straße
Photo: Hans-Jürgen Eggers


Das Photo wurde im Jahre 1979 gemacht, als aber schon geklärt war, dass die Wohn- und Wirtschaftsgebäude Günter Denecke (links) und Willi Puchmüller (Mitte) abgerissen werden.
Danach wurde die Ortsdurchfahrt (Landesstraße 557) einschließlich der Lödingser Straße durchgängig ausgebaut.

In Höhe dieser Häuser war die Fahrbahn so schmal, dass zwei Lastkraftwagen dort nicht zeitgleich fahren konnten. So kam es in diesem Bereich wiederholt zu Unfällen sowie zu Beschädigungen der dicht am Fahrbahnrand stehenden Gebäude.





16. Februar 2014


Wir fahren mit unserem Schlitten...
Photo: Gerhard Helmbrecht


Diese Photographie wurde im damals so bezeichneten Oberdorf [Friwoler Straße] in Höhe des Grundstückes des Schuhmachermeisters August Helmbrecht (rechts) gemacht.

Im schneereichen Winter 1940/41 sind mit ihrem Schlitten unterwegs (v.l.) Manfred Helmbrecht, Rosel Glahe (verh. Tinter), Dieter Helmbrecht und Ernst-August Schrader.

Vermutlich sind die Schlittenfahrer auf dem Weg zu "Sanders Berg", wo am westlichen Hang des Feldberges ein Großteil der Kinder und Jugendlichen während der Wintermonate gern rodelte. Weitere beliebte Rodelbahnen im Ort waren zu jener Zeit 'Oehlmanns Berg', die 'Schuleblanke' [Am Kirchberg] sowie der so genannte 'Bonzenweg' [Mühlenberg].





9. Februar 2014


Maskerade
Photo: Karl Böker


Diese Aufnahme wurde Mitte der 1950er Jahre bei der Kinder-Maskerade auf dem Saal gemacht.

In den 1950er Jahren fand am Sonnabend vor dem Rosenmontag auf dem Saal ein so genannter Maskenball statt. Die Besucher nahmen kostümiert daran teil; später beschränkte man sich bei der Verkleidung auf das Tragen einer mehr oder weniger originellen Kopfbedeckung. Damit war der Begriff "Kappenfest" geboren, der ab Mitte der fünfziger Jahre Verwendung fand.

Am Sonntag nach dem Maskenball bzw. nach dem Kappenfest wurde übrigens auf dem Saal ausschließlich für die Kinder die so genannte 'Kinder-Maskerade' durchgeführt. Eine Jury prämierte im Rahmen dieser Veranstaltung die besten Kostüme.

Beim Kappenfest im Jahre 1956 wurde Karl Böker (Bildmitte), der sich im Outfit eines "Halbstarken" der Jury präsentierte, vom Feuerwehrkameraden Günter Ische (links im Bild) mit einem Gutschein ausgezeichnet.

Die erste (nachgewiesene) Veranstaltung dieser Art geht auf einen Beschluss des ehemaligen Junggesellenvereins "Hettensia" aus dem Jahre 1929 zurück. Demnach sollte am 22.2.1930 auf dem Saal eine Maskerade abgehalten werden, wobei die Vereinsmitglieder kostümiert zu erscheinen hatten.





2. Februar 2014


Einweihung des Sportplatzes
Photo: Rainer Glahe


Dieses Bild stammt aus dem Jahre 1971.

Der im gelben Sweater gekleidete Rüdiger Kulp begrüßt als Mannschaftsführer der Hettenser Jugendmannschaft, die damals in roten Trikots antrat, das Team des RSV Geismar.

Das Freundschaftsspiel fand im Rahmen der Einweihung des ausgebauten Sportplatzes am 11. Juli 1971 auf dem Mühlenberg statt. Die stark verjüngte Mannschaft des SV Grün-Weiß Hettensen siegte in diesem Spiel mit 4:2 Toren.





26. Januar 2014


Umzug 1979
Photo: Marianne Abler


Dieses Bild stammt aus dem Jahre 1979.

Das von Anwohnern der Friwoler Straße und der Bramburgstraße gemeinsam geplante und im Bereich zwischen dem alten Spritzenhaus und der Schwülmebrücke durchgeführte Straßenfest fand eine große Resonanz in der Einwohnerschaft.

Zu Beginn des Festes waren Motivwagen und Fußgruppen im Verbund eines Umzuges auf den Straßen im Ort unterwegs, die so die Aufmerksamkeit der Dorfbevölkerung auf sich zogen und damit zur Teilnahme an den Feierlichkeiten einluden.

Auf dem Photo sind von links nach rechts zu erkennen: August Kreitz, Henfried Randersen, Reinhold Wolter und dessen Sohn Ingolf.





19. Januar 2014


Blick nach Westen
Photo: Rainer Glahe


Dieses Bild stammt aus dem Jahre 1976.

Der Blick des Photographen ist von der Bramburgstraße aus in Richtung Westen gerichtet, wo im Hintergrund der von Bäumen eingerahmte Bachlauf der Schwülme sowie Gebäude aus der Friwoler Straße zu erkennen sind.
Von rechts ragt der Gebäudeteil der Kirche ins Bild, der seit dessen Errichtung im Jahre 1947/ 1948 den Pfarrsaal sowie die Küsterwohnung beherbergt.
Auf dem Gartengrundstück (Bramburgstraße 4) direkt hinter dem Staketenzaun steht heute das Wohnhaus von Peter Ertelt und Martina Jesse.





12. Januar 2014


Aufstellen des Betonskelettes
Photo: Dieter Neumann


Diese Aufnahme stammt aus dem Jahre 1990.

Die Mitarbeiter des Göttinger Bauunternehmens DAWE sind Anfang November dabei, die bei Firma Ebel-Bau (Dawe-Bau) in Bovenden gefertigten Ständer und Riegel des Betonskelettes der Sporthalle Hettensen aufzustellen.

Die Gefache wurden anschließend von fleißigen Helfern aus unserer Ortschaft in Eigenleistung ausgemauert.





5. Januar 2014


Herrenmannschaft SV Grün-Weiß
Photo: Margot Denecke


Die erste Fußballmannschaft des SV Hettensen hat sich [vermutlich] Ende der 1950er Jahre zu einem Mannschaftsphoto auf dem Sportplatz in Hettensen aufgestellt.

Von links: Günter Denecke, Alfred Heine, Karl-August Friedrichs, Gisbert Poppe, Alfred Bonkowski, Bernhard Müller, Otwin Krull, Helmut Wienecke
davor v.l.: Dieter Helmbrecht, Willi Gründel, Georg Hübner




 

 


seit 952